CONLOG-Azubine wird iGZ-Azubibotschafterin!

  • Blog

Grund zur Freude: Unsere Auszubildende, Donika Shatrolli, wurde zur Azubibotschafterin des iGZ gewählt. Die Image-Kampagne wurde ins Leben gerufen, um hautnah aus dem Arbeitsalltag der Auszubildenden zu berichten. Ziel der Kampagne ist es, auf den Ausbildungsberuf Personaldienstleistungskaufmann/-frau aufmerksam zu machen und die Vielseitigkeit des Berufs vorzustellen. In unserem aktuellen Blogbeitrag verrät uns die 24-Jährige, wie sie in das Amt kam und welche Aufgaben sie als Botschafterin erwarten.

Donika Shatrolli ist aktuell im 3. Lehrjahr ihrer Ausbildung zur Personaldienstleistungskauffrau bei der CONLOG in Koblenz. Bereits im Mai 2021 wurde die Auszubildende vom iGZ zur Botschafterin gewählt, indem sie sich im Auswahlverfahren gegen rund 100 andere Bewerber durchgesetzt hat. Donika hat das Amt nun bis zum Ende ihrer Ausbildung im Juni 2022 inne. Wir haben mit Donika über ihre Tätigkeit als Azubi-Botschafterin gesprochen:

Wie wird man Azubi-Botschafterin des Interessenverbands für Zeitarbeit?

„Eine Kollegin hat mir die Tätigkeit vorgeschlagen, woraufhin ich mich dort beworben habe. Um an dem Bewerbungsprozess teilzunehmen, musste ich einen kleinen Steckbrief über mich verfassen, den ich dann eingereicht habe“, erklärt Donika. Als Azubi-Botschafterin übernimmt Donika einige interessante Aufgaben – dazu gehört auch die Betreuung des Instagram Accounts pdk_ausbildung. „Dort posten wir regelmäßig neue Beiträge, beantworten Direktnachrichten und kümmern uns darum, dass der Kanal von möglichst vielen Azubis gesehen wird“, berichtet Donika. „Außerdem führt der iGZ momentan eine Kampagne mit Merchandise-Produkten, um die Werbetrommel für unseren Beruf ‚Personaldienstleistungskaufleute‘ zu rühren und den Beruf noch bekannter zu machen“.

Auf die Ausbildung aufmerksam machen

Was Donika als Botschafterin unbedingt verändern möchte? Sie möchte den Ausbildungsberuf bekannter machen, denn auch sie wurde nur durch einen Zufall auf die Ausbildung zur Personaldienstleistungskauffrau aufmerksam. „Die Ausbildung ist eine große Chance und öffnet einem unglaublich viele Türen. In keiner anderen Ausbildung kommt man so nah an das Thema Personalwesen heran– ob in der Theorie oder in der Praxis. Das macht die Ausbildung auch so vielseitig und interessant. In der Ausbildung werden wir mit vielen verschiedenen Themen konfrontiert, weshalb wir bis zum Ende unserer Ausbildung eine Routine darin entwickelt haben und top geschult sind“, erklärt die 24-Jährige.

Wir wünschen Donika weiterhin viel Erfolg in ihrer Ausbildung und viele interessante Erfahrungen als iGZ-Botschafterin.

Was ist eigentlich der iGZ?

Die Abkürzung iGZ steht für „Interessenverband Deutscher Zeitarbeitsunternehmen“. Der Verband vertritt die Interessen von über 3.500 Mitgliedsunternehmen und kann daher als der mitgliederstärkste Arbeitgeberverband in der Zeitarbeitsbranche deklariert werden. Der Verband vertritt die Interessen der Mitgliedsunternehmen gegenüber der Politik, Verwaltungsgenossenschaften, diversen anderen Verbänden und der Gesellschaft. Außerdem ist er dafür verantwortlich, die tariflichen Vereinbarungen die in den Tarifverträgen für die Zeitarbeitsbranche festgehalten werden, zu verhandeln. Neben diesen Verantwortlichkeiten ist der iGZ auch dafür mitverantwortlich, die Zukunft der Zeitarbeit aktiv mitzugestalten.

Interesse an einer Ausbildung zum/r Kaufmann/Kauffrau für Personaldienstleistung?

Bewerbungen für den nächsten Ausbildungsstart zum 01. August 2022 nehmen wir bereits entgegen. Die Ausbildung wird an den Standorten in Wittlich, Koblenz, Schwäbisch Hall und Edenkoben angeboten.

Wir freuen uns auf Dich!

Jetzt Ausbildungsplatz schnappen

Bereit für unseren Newsletter?

Keine News der CONLOG mehr verpassen. Jetzt im Newsletter anmelden und immer up-to-date bleiben.

Jetzt anmelden

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen