E wie Equal Pay

E wie Equal Pay

Der Begriff „Equal Pay“ meint die gesetzliche Verpflichtung des Arbeitnehmerüberlassungsgesetzes, nach der Zeitarbeitnehmer nach  9 Monaten durchgängiger Einsatzdauer ein gleichwertiges Arbeitsentgelt wie festangestellte Arbeitnehmer der gleichen Position erhalten müssen. Neben dem Arbeitsentgelt zählen dazu auch vermögenswirksame Leistungen, Verpflegungszuschüsse oder Sonderzahlungen und Zuschüsse. Kurz gesagt: jede Vergütung, die aufgrund des Arbeitsverhältnisses gezahlt wird.

 

Gut zu wissen

Liegt zwischen zwei Einsätzen eine Unterbrechung von mehr als drei Monate, startet die Berechnung des Anspruchs auf Equal Pay neu.
Branchenzuschläge sind eine alternative Regelung zum gesetzliche „Equal Pay! – finden diese Anwendung, wird  der Lohn stufenweise auf das Entgelt der Stammarbeitnehmer angehoben.

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen