B wie Branchenzuschläge

B wie Branchenzuschläge

Um die eventuelle Lücke zwischen den Tarifentgelten der Zeitarbeitnehmer und den Entgelten der Einsatzbranchen zu verringern, wurden 2012 für diverse Branchen sogenannte Branchenzuschläge für Zeitarbeitnehmer vereinbart.

Diese Tarifverträge gelten für Zeitarbeitnehmer, die bereits über 4-6 Wochen in einem Einsatzbetrieb einer bestimmten Branche tätig sind. Durch den prozentualen Aufschlag auf das tarifliche Stundenentgelt wird eine stufenweise Annäherung an den Lohn eines vergleichbaren Arbeitnehmers beim Kunden ermöglicht. Dadurch können Zeitarbeitnehmer bis zu 65% Aufschlag auf ihren Stundenlohn erhalten.

Gut zu wissen

Die Höhe des Aufschlags variiert dabei je nach Branche, Einsatzdauer und Qualifikation des Zeitarbeitnehmers. Da die Zuschläge fester Bestandteil des Entgeltes werden, sind sie auch bei Krankheit, Urlaub und Feiertagen zu berücksichtigen.

 

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen